Warum sollten die Österreicher Referendum wählen?

Vor einem "Warum" steht bei uns die Frage: "wen wähle ich da eigentlich? oder besser "was wähle ich da?". wer das Kreuz bei Referendum macht, wählt keine Partei sondern ein alternatives demokratisches Konzept - die direkte Demokratie. Referendum wählen heisst, sich für direkte Demokratie auszusprechen.

Nun zur Antwort auf die Frage:

Dafür gibt es viele Gründe, hier die Wichtigsten:

Wählt man eine Partei, die den eigenen Idealen entspricht, dann sind Teile dabei, mit denen man nicht übereinstimmt, was der Partei aber gleichgültig ist.

Gewinnt die gewählte Partei bei den Wahlen nicht, dann wartet man auf die Umsetzung seiner Ideale im günstigsten Fall 6 Jahre bis zu den nächsten Wahlen.

Gewinnt die gewählte Partei keine Alleinregierung sondern muss mit Koalitionspartnern Kompromisse eingehen und hat dann auch noch eine Opposition, dann ziehen sich die Parlamentsdebatten endlos hin und das ist nicht nur mühsam sondern auch enorm teuer für den Steuerzahler. Noch dazu kommt es zu keinem demokratischen Beschluss, weil es den Clubzwang inoffiziell ja doch gibt.

Reicht man hingegen in der direkten Demokratie nach der Vorstellung von Referendum einen Initiativantrag ein, dann ist dieser nach wenigen Wochen entschieden. Entweder durch den Bescheid, dass es sich um keine Sache der Demokratie handelt und das diese Frage jeder für sich selbst entscheiden soll oder durch eine Abstimmung der Betroffenen.

Durch die Tatsache, dass Entscheidungen von der Bevölkerung getroffen werden und die Verwaltungen keinerlei eigene Entscheidungsbefugnis besitzen ist jeglicher Art von Korruption oder Lobbyismus der Boden entzogen.

Die direkte Demokratie von Referendum bietet das größtmögliche Ausmaß von persönlicher Freiheit und Selbstbestimmung innerhalb einer großen Gemeinschaft bei gleichzeitiger rascher Umsetzung von Anliegen, die eine größere Anzahl von Menschen betreffen.